ZTE Grand Memo, großes Phablet für kleines Geld

Mit dem Grand Memo möchte ZTE seinen Einstand auf dem Phablet Markt feiern. Trotz eines sehr geringen Preises von nur 399 € macht das neue ZTE einen guten Eindruck.

An manchen stellen gibt es dennoch Defizite, die aber in Anbetracht des Preises gern übersehen werden können.

Die Optik

  •           158 x 82,5 x 9,9 mm
  •           196 Gramm
  •           Schwarz

Das Gerät erscheint ziemlich sperrig, aber das ist wohl ein Nachteil, mit dem jedes Phablet zu kämpfen hat. Was direkt ins Auge sticht, ist die Gewichtsangabe. 196 Gramm sind auch für ein Phablet eine reine Wucht. An der Größe gibt es aber nichts auszusetzen. Alles befindet sich im Bereich der „Norm“.

Die Rückseite vom Grand Memo besteht aus einem matten Schwarz. Als Material kommt normales Kunststoff zum Einsatz, aber man sollte sich nicht Irrretiren lassen, denn das Material fühlt sich wertiger an als vermutet.

Einziger Knackpunkt sind leichte Knarzgeräusche, aber bei dem Preis kann man damit sehr gut Leben.

Das Display

  •           5,7 Zoll
  •           LCD-TFT
  •           1280 x 720 Pixel
  •           258 ppi
ZTE Grand Memo, großes Phablet für kleines Geld

ZTE Grand Memo, großes Phablet für kleines Geld

5,7 Zoll wären bei einem normalen Smartphone sehr gigantisch. Aber wäre das Display kleiner, dann würde es sich nicht um ein richtiges Phablet handeln.

Das Display löst mit 1280 x 720 Pixel auf und erreicht eine Pixeldichte von 258 ppi. Im Innern arbeitet die herkömmliche LCD Technologie, kein Grund das Gerät gleich abzuwerten. Es wird nicht die beste Bildqualität geboten, aber dennoch muss sich das Display nicht verstecken. Einzelne Pixel werden nicht erkannt und auch die Helligkeit sowie die Tiefe Darstellung ist für ein solches Modell völlig in Ordnung.

Hardware und Leistung

  •           Quad-Core-Krait 1,7 GHz
  •           2 GB Arbeitsspeicher
  •           16 GB interner Speicherplatz

4 Kerne sollen für genügend Leistung sorgen. Zusätzlich kommen noch 2 GB Arbeitsspeicher hinzu.

Im Grand Memo arbeitet neue und schnelle Technik, die nervigen Aussetzern den Krieg erklärt. Mit aktuellen Spielen und Apps kommt es zu keinen Verzögerungen, sprich die Performance ermöglicht ein flüssiges arbeiten. Auch in Zukunft sollte das Gerät kein Problem mit kommenden Anwendungen bekommen.

Der interne Speicherplatz beträgt 16 GB. Für ein normales Phablet ist dies relativ gering. Denn die Ausstattung reizt dazu, viele Daten zu sichern. Aber alles halb so wild, denn der Speicher ist erweiterbar.

Kamera

  •           13 Megapixel
  •           LED-Blitz
  •           Frontkamera 1,2 Megapixel

Wie immer bietet auch das Gerät zwei Kameras an. Die Frontkamera löst mit Max. 1600 x 1200 Pixel auf und ist nichts für hochqualitative Aufnahmen.

Dafür hat die Hauptkamera mehr drauf und muss sich wie die restliche Ausstattung nicht verstecken. Die Bildaufnahmen wirken sehr realistisch. Das liegt nicht nur an der guten Qualität, sondern auch überwiegend an der guten Farbdarstellung. Für Nachtaufnahmen wurde ein LED-Blitz verbaut. Aber auch hier kommt es bei schlechten Witterungen zum Bildrauschen.

Fazit

Die größten negativen Punkte sind das Gewicht, der fest verbaute Akku und die Kameralinse, welche auf der Rückseite relativ weit herausschaut. Das ZTE Grand Memo ist eine günstige aber gute Alternative, um im Bereich Phablet einzusteigen.

Bilderquelle: ©ztedevices.com

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.