Samsung Galaxy S4, iPhone 5s und iPhone 5c im knallharten Vergleich

Das Jahr geht so langsam zu Ende und die großen Smartphone Hersteller Apple und Samsung haben beide ihre Top Geräte auf den Markt gebracht.

In den vergangenen Jahren gab es kein Smartphone, das nur ansatzweise mit der S-Reihe und den iPhones konkurrieren konnte. Letztlich war es immer wieder ein Kampf zwischen zwei Marken. Wobei Sony und HTC dieses Jahr auch so einige interessante Smartphones auf den Markt geschmissen haben.

Wir bleiben vorerst bei Samsung und Apple und wollen die drei Geräte S4, iPhone- 5S und 5C genauer unter die Lupe nehmen.

Optik und Verarbeitung

  • Samsung Galaxy S4

Das S4 ist 137,0 x 70,0 x 7,9 mm groß und bringt 130 Gramm auf die Waage. Beim direkten Vergleich mit dem S3 wurde optisch nur wenig verändert. Wie bei seinen Vorgängern setzt Samsung weiterhin auf Kunststoff. Es sieht zwar sehr schick aus, allerdings ist das S4 sehr anfällig für schrammen. Vor allem im Bereich der Kante. Dennoch wurde das Gerät sehr gut verarbeitet und wirkt optisch sehr hochwertig.

  • iPhone 5C

Das 5C wird in mehreren Farbkombinationen angeboten. Einige verwechseln das Gerät hin und wieder mit einem Lumia von Nokia. Insgesamt bringt dieses 132 Gramm auf die Waage und ist 124,4 x 59,4 x 8,97 mm groß. Es ist nicht nur kleiner als das S4, sondern auch 2 Gramm schwerer. Statt Alu wurde das 5C in ein Kunststoffgehäuse verpackt. Es wurde ordentlich verarbeitet, neigt aber wie das S4 zu Beschädigungen.

  • iPhone 5S

Beim 5S kommt das edle Alu Gehäuse zum Einsatz. Aus diesem Grund wiegt dieses Modell nur 112 Gramm und ist wesentlich leichter als das S4 und 5 C. Bei den Maßen kommen wir auf 123.8 x 85.6 x 7.6 mm. Das Gehäuse ist nicht nur leicht, sondern sehr robust und weniger anfällig.

Display

  • Samsung Galaxy S4

    Samsung Galaxy S4, iPhone 5s und iPhone 5c im knallharten Vergleich

    Samsung Galaxy S4, iPhone 5s und iPhone 5c im knallharten Vergleich

Samsung setzt wie immer auf Super-Amoled HD und hat ein 5-Zoll-Display verbaut. Bei einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixel erreicht das Smartphone eine Pixeldichte

von 441 PPI. Das gehört zur absoluten Spitzenklasse und kann auch nicht von den beiden iPhones übertoppt werden.

  • iPhone 5C

Beim 5C kommt wie jedes Jahr ein Retina-LCD Display hinein. Es ist 4 Zoll groß und löst mit 1136 x 640 Pixel auf. Dabei wird eine Pixeldichte von 326 PPI geboten. Im Grunde nichts Besonderes denn es handelt sich um das gleiche Display wie beim Vorgänger iPhone 4. Zwar werden die Schriften und Kanten sehr scharf gezeichnet, aber es kommt bei Weitem nicht an die Qualität vom S4 heran.

  • iPhone 5S

Ob das 5C oder 5S beide Geräte besitzen die gleichen Displays. Auflösung, Diagonale und Pixeldichte sind identisch. Somit ist klar, dass das S4 um weiten mehr bietet.

Hardware und Leistung

  • Samsung Galaxy S4

Das S4 besitzt einen Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor. Dieser taktet mit 1,9 GHz pro Kern. Die zusätzlichen 2 GB Arbeitsspeicher machen das S4 zu einem Ferrari. Das Smartphone arbeitet sehr schnell und kommt auch mit sehr komplexen Aufgaben ohne Probleme klar. Hänger, Ruckler oder Aussetzer sind ein Fremdwort. Es sei den, eine App ist fehlerhaft.

  • iPhone 5C

Nun ja, bzgl. einer Taktrate wollte sich Apple bislang noch nicht äußern. Bis dato gibt es nur Vermutungen. Aber eines ist bereits klar. Im 5C arbeitet ein Dual-Core Prozessor. Und der Arbeitsspeicher ist nur mit schlappen 1 GB ausgerüstet.

  • iPhone 5S

Im 5S befindet sich fast der gleiche Prozessor wie im 5 C. Allerdings handelt es sich dabei um eine 64-bit-Architektur. Das iPhone arbeitet schnell und zuverlässig, kommt aber an die Geschwindigkeit vom S4 nicht dran. Auch bei diesem Modell wurden „nur“ 1 GB Arbeitsspeicher verbaut.

Kamera

  • Samsung Galaxy S4

Die Hauptkamera bietet einen normalen LED-Blitz und 13,0 Megapixel. Die Aufnahmen wirken sehr realistisch und besitzen eine sehr gute Qualität. Einzige Schwäche sind Nachtaufnahmen.

  • iPhone 5C

Statt Neuheiten gibt es bei Apple nur verbesserte Sensoren. Die 8 Megapixel Kamera gleicht der vom Vorgänger. Die Qualität passt, aber das S4 ist mit der Nase weit vor raus.

  • iPhone 5S

Wie immer das gleiche, sprich eine 8 Megapixelkamera. Allerdings gibt es einen Unterschied. Beim 5S wurden zwei farbliche LEDs verbaut. Diese ermöglichen verbesserte Nachtaufnahmen und verringern das Bildrauschen. In puncto Nachtaufnahmen hat dieses Modell die Nase vorn, was aber ein sehr nüchternes Ergebnis ist.

Fazit

Es wurden alle wichtigen Bereiche der Smartphones unter die Lupe genommen und nun schauen wir uns den Durchschnittpreis an:

  •           Samsung Galaxy S4 (13 GB): 450 €
  •           iPhone 5C (16 GB): 579 €
  •           iPhone 5S (32 GB): 849 €

Beim Preis muss beachtet werden, dass sich das S4 länger auf dem Markt befindet als die beiden iPhones. Aber desto trotz ist die neue iPhone Serie sehr enttäuschend. Statt Neuerungen erscheinen beide Modelle wie eine Art „Upgrade“. iPhone hat viel alte Technik noch einmal aufgepuscht und wieder eingebaut. Allein der niedrige Arbeitsspeicher ist bei beiden Modellen nicht mehr zeitgemäß. Preis/Leistung ist bei beiden Geräten sehr schwach!

Anders beim S4. Dieses besitzt ein rattenscharfes Display und satte Performance. Zudem sind die Funktionen wie z. B. SmartStay eine richtige Erleichterung. Das Gehäuse ist nicht so hochqualitativ wie das vom 5S, aber dafür ist das S4 um längen günstiger. Dank neuer Ideen und viel neue Technik geht das S4 klar als Sieger hervor!

Bestellen Sie hier: Samsung Galaxy S4 black bei Base oder das iPhone 5c bei Blue-Deals.de oder das iPhone 5s bei T-Mobile!

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.