Nokia C5

Touchscreen-Handys gelten derzeit als der letzte Schrei. Denn kaum ein Mobiltelefon, mit dem mehr als das Anrufen und Versenden von Textnachrichten möglich ist, scheint ohne der berührungsempfindlichen Bildschirmtechnik auszukommen. Dass dies jedoch sehr wohl funktionieren kann, beweist der finnische Handy-Riese Nokia mit dem C5.

Aussehen
Nokia C5
Die „Classic“ Reihe aus dem Hause Nokias soll den Nutzer mit den alt bekannten und geschätzten Werten verwöhnen. Diese setzen beim C5 übrigens schon beim Äußeren an: Eine klassische Handy-Tastatur im T9 Layout, eine Mittelkonsole samt Steuerkreuz und Schnellwahltasten sowie ein gängiger TFT Bildschirm verleihen dem C5 ein zeitlos attraktives Erscheinungsbild.

Mit den Maßen von 112 x 46 x 12 Millimetern fällt das Handy zudem etwas kleiner und deutlich schmaler als die Touchscreen-Konkurrenz aus. Unterstützt wird das sportliche Image zudem durch das geringe Gewicht von 90 Gramm.

Ausstattung
Der Kompaktheit fällt leider Bildschirm zum Opfer. So misst die Anzeige nur 2,2 Zoll, wodurch das Lesen längerer Texte und Webseiten oftmals kniffelig wird. Die eigentliche Auflösung von 240 x 320 Pixel darf jedoch keinesfalls kritisiert werden – zumindest nicht im negativen Sinne!

Bei den inneren Werten kann das C5 vor allem mit einem leistungsstarken Akku punkten: Die neuartige Lithium-Ionen Batterie weist eine Kapazität von 1.500 mAh auf. Dank des stromsparenden TFT Displays darf das Handy somit für bis zu elfstündige Gespräche benutzt werden! Alternativ hält das C5 sogar über 26 Tage im Standby Modus durch!

Des Weiteren lässt sich ein klassischer dynamischer Speicher im C5 finden. Da dieser mit einem Speichervolumen von 50 MB jedoch recht spärlich ausfällt, legt Nokia ab Werk eine 2 GB große Micro SD-Karte dem Handy-Paket bei.

Zu guter letzt sei noch die Digitalkamera erwähnt. Die Handy-Linse kann zwar mit High-End Kameras nicht Schritt halten, bietet mit einer Auflösung von 3,2 Megapixel und zahlreichen netten Zusatzfunktionen allerdings eine anspruchsvolle Alternative zur Kompaktkamera.

Genutzt werden kann das Handy dank des Betriebssystems „Symbian“ übrigens nicht nur zum Telefonieren und Fotos Schießen: Auch das Surfen im weltweiten Web per HSPDA Verbindung und das Hören eigener Musik über den attraktiven MP3-Player oder das UKW-Radio ist beispielsweise möglich. Außerdem gehört ein kostenloses, und über 70 Länder umfassendes, Navigationssystem zur Ausstattung des Allrounders!

Bilderquelle: ©nokia.de

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.