LTE Ausbau in Deutschland geht voran, Österreich hinkt hinterher

Durch LTE wird das mobile Internet noch Schneller. Teilweise liegen die Werte über dem normalen DSL Anschluss. Mobile Geräte könnten somit innerhalb von kurzer Zeit große Daten herunterladen. Aber nicht nur im Mobilen Bereich bietet LTE eine sehr attraktive Variante an.  Gerade ländlich liegende Städte und Dörfer sind bis zum heutigen Zeitpunkt nicht mit DSL versorgt. Grund dafür ist, dass der Aufbau einer Glasfaserleitung in kleineren Städten nicht ökonomisch sinnvoll genutzt werden könnte. Mit LTE können auch kleine Städte sowie Dörfer Anschluss zum Highspeed Internet finden.

Auflagen für LTE wurden erfolgreich durchgeführt

LTE Ausbau in Deutschland geht voran, Österreich hinkt hinterher

©Thinkstock: iStockphoto

Die 800 MHz Frequenz von LTE besitzt eine weite Reichweite und hohe Eindringtiefe in Gebäude. Im April 2010 wurden die Frequenzen für LTE in Deutschland versteigert. Allerdings wurde für den Ausbau eine Auflage gestellt.

Mobilfunkunternehmen dürfen erst mit dem Ausbau in größeren Städten beginnen, wenn die Gemeinden in allen Bundesländern welche weniger als 5000 Einwohner besitzen, mit LTE versorgt sind. Am heutigen Tag (26.11.2012) gab die Bundesnetzagentur bekannt, dass die Auflagen erfüllt wurden.

Die Mobilfunkunternehmen Telekom Deutschland GmbH, Vodafone D2 und Telefonica Germany dürfen ihre ersteigerte 800 MHz Frequenz nun in ganz Deutschland nutzen. Zudem lobte Jochen Homann (Präsident der Bundesnetzagentur), die schnelle Versorgung in den Gebieten welche bisher kein Breitband besitzen.

Österreich verpasst den Start

Im Gegensatz zu Deutschland und der Schweiz war die Versteigerung der 800 MHz Frequenzen erst im Herbst 2012 geplant. Dennoch fand bisher in Österreich noch keine Versteigerung statt. Laut unterschiedlichen Mitteilungen sehe Österreich die Versteigerung der 800 MHz Frequenz nicht so wichtig an. Dies wurde, damit begründet, dass es sich bei LTE um ein reines Datennetz handeln würde, womit man noch nicht telefonieren könnte. Angesichts dieser Aussage kann daraus geschlossen werden, dass Österreich die Bedeutung von LTE noch nicht verstanden habe.

A1 meldete am heutigen Tag, das bereits 30 % der Österreicher mit LTE versorgt werden. Allerdings handelt es sich hierbei um die 2,6 GHz Frequenz, welche in Großstädten wie Wien verfügbar wäre. Wie es mit dem LTE-Ausbau in Österreich vorangehen wird, ist noch unklar. Derzeit gibt es noch nicht mal einen klaren Termin für die Versteigerung der Frequenzen.

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.