Kandy Mobile – Der optimale Einsteiger

Kandy Mobile ist nichts für Leute mit dem Hang zum Detail und viel Technik. Dieses Handy kann einem Einsteiger das Leben in der mobilen Welt um ein vielfaches vereinfachen. Es ist auch als Einsteiger von Kandy konzipiert worden und somit ist auch fast jede Funktion auf dem Gerät darauf ausgelegt leicht verständlich dem Nutzer gegenüberzustehen.

Das Barrenhandy ist mit seinem Aussehen und den Maßen eigentlich relativ unkompliziert zu handhaben. Mit 104 x 45 x 17 mm ist es nicht zu klein geraten, so dass junge und ältere Menschen mit dem Gerät gleichermaßen gut zurechtkommen sollten. Das Gewicht von 80 Gramm ist dabei sehr hilfreich, denn wer schleppt schon gerne ein schweres Gerät mit sich herum, welches man lediglich zum Telefonieren und SMS schreiben nutzen möchte?

Wer sich das Outfit des Kandy Mobile einmal näher betrachtet, der merkt, dass sich die Erfinder hier auf das Wesentliche beschränkt haben. Das Display ist nicht sonderlich groß geraten und die zu drückenden Tasten auf der vorderen Oberfläche halten sich ebenfalls stark in Grenzen. Lediglich in der Mitte befindet sich ein 5 Wege Key der für eine vereinfachende Navigation stehen soll. Zudem unterstützen ihn vier weitere Schnelltasten für eine einfache Abwicklung von Telefongesprächen.

Bei dem Betriebssystem und der Plattform hat man sich bei dem Kandy Mobile auf keinerlei Experimente eingelassen und jeweils eine Eigenentwicklung an den Start gehen lassen.

Für die Netzabdeckung sorgen die Standards GSM1800 und GSM900. Damit hält sich die komplette Abdeckung des Netzes allerdings in Grenzen, denn so mancher Einsteiger kann hier bessere Werte nachweisen.

Allerdings konnte der Flugzeugmodus mit berücksichtigt werden.

Doch kümmern wir uns in unserem nächsten Punkt lieber einmal etwas näher um den verbauten Akku. Es handelt sich in diesem Fall um einen Li-Ionen Akku der mit einer maximalen Leistung von 700 mAh unter dem Kandy Mobile sitzt. Der schafft dann auch eine maximale Bereitschaftszeit von 200 Stunden und eine maximale Sprechzeit von 200 Minuten. Alles sehr annehmbare Werte für einen soliden Einsteiger.

Auch an das vorhandene Display darf der User keine großen Erwartungen stellen. Das LCD-TFT Display besitzt eine maximale Auflösung von 128 x 160 Pixel und kann in dieser Anordnung 65.536 Farben ohne jegliche Probleme darstellen. Ein Außendisplay ist am Kandy Mobile allerdings nicht vorhanden.

Beim Einsteiger wurde ebenfalls bei der Kamera eingespart, die nicht verbaut wurde.

Damit fällt der interne Speicher auch recht dürftig aus. Er kann hier lediglich 3 MB nachweisen und ist demnach auf die wichtigsten Funktionen vom Hersteller reduziert worden. Dennoch ist es möglich ihn per Speicherkarte zu erweitern. Wer für den Einsteiger Geld investieren möchte, der kann dies per MicroSD Karte gerne tun, denn nur über diesen Kartenstandard kann man die Kapazitäten des Speichers erweitern.

Die Konnektivität mit dem Internet hält sich logischerweise auch beim Kandy Mobile in Grenzen. Lediglich per GPRS gelangen sie ins Netz. Alle anderen Standards sind leider nicht ausfindig zu machen, aber dann könnte man an dieser Stelle auch nicht mehr von einem Einsteiger sprechen.

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.