Huawei Ascend P6, dünnstes Smartphone der Welt

Huawei bringt derzeit eine Neuheit nach der anderen auf den Markt. Eines davon ist das Ascend P6. Dieses Smartphone besitzt eine Besonderheit.

Das ist die Extreme dünne Bauweise. Derzeit ist das P6 das schlankste Smartphone der Welt. Allerdings wurde an der Hardware gespart.

Die Optik

  •           132.6 x 65.5 x 6.2 mm
  •           120 Gramm

Optisch ist das P6 kein Brüller. Allerdings besitzt es eine sehr flache Bauweise. Die Maße von dem Smartphone betragen 132.6 x 65.5 x 6.2 mm und es wiegt nur 120 Gramm. Mit einer Tiefe von 6,2 mm kann bislang kein anderes Smartphone mithalten.

Trotz seiner leichten Abrundungen im Oberen Bereich wirkt das Smartphone sehr quadratisch. Die Rückseite ist glatt und besitzt keine sonderlichen Highlights. Auf der rechten oberen Ecke befindet sich die Kameralinse sowie der LED-Blitz. Für das Mikrofon wurde unten rechts eine Aussparung integriert.

Für das Schlichte Design wurde das Ascend P6 sehr Gut verarbeitet.

Das Display

  •           4,7 Zoll Diagonale
  •           312 PPI
  •           1280 x 720 Pixel
  •           Super-IPS+
  •           Gorilla-Glas 2
Huawei Ascend P6, dünnstes Smartphone der Welt

Huawei Ascend P6, dünnstes Smartphone der Welt

Das Display hat eine Diagonale von 4,7 Zoll und löst mit 1280 x 720 Pixel auf. Dabei wird eine Pixeldichte von 312 PPI erreicht. Ein sehr niedriger Wert im Gegensatz zu anderen Smartphones.

Brillante Wiedergabe sieht anders aus. Aber im Großen und Ganzen kann sich das Display blicken lassen. Die Farben wirken sehr kräftig und auch einzelne Pixel können mit dem menschlichen Auge nicht erkannt werden. Dennoch macht sich beim direkten Vergleich mit einem hochwertigen Display der Unterschied bemerkbar. Smartphone Fans werden sich mit der Darstellung nicht zufriedengeben.

Damit das Display vor äußerlichen Einflüssen geschützt ist, wurde ein Gorillaglas 2 verbaut. Dennoch ist es empfehlenswert auf Displayschutzfolien zurückzugreifen.

Hardware und Leistung

  •           Quadcore 1,5 GHz
  •           2 GB Arbeitsspeicher
  •           8 GB Speicherplatz

Im Inneren brodelt der hauseigene K3V2 Prozessor. Ein Quadcore mit jeweils 1,5 GHz. Allerdings handelt es sich dabei um eine veraltete Hardware. Zusätzlich wurden 2 GB Arbeitsspeicher verbaut.

An sich verspricht das Smartphone eine sehr flotte Arbeitsgeschwindigkeit. Große Apps und Spiele können ohne Problem aufgerufen werden. Aber das Smartphone ist nicht für die Zukunft gewappnet, das liegt an dem alten Prozessor.

Kamera

  •           Frontkamera 5 Megapixel
  •           Hauptkamera 8 Megapixel
  •           LED Blitz

Besonders auffallend ist die Kombination aus Front- und Hauptkamera. Statt eine 13 Megapixel Kamera zu verbauen, hat sich Huawei für eine 8 Megapixel Kamera entschieden.

Besonders interessant ist die Frontkamera, welche mit 5 Megapixel eine großzügige Auflösung für Videotelefonate bietet.

Die Hauptkamera auf der Rückseite erreicht 8 Megapixel. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die Aufnahmen enthalten sehr starken Farben und sowie Helligkeit.

Fazit

Schlank hin und her. Leider hat Huawei kein super Smartphone gezaubert. Erstens ist der Prozessor nicht mehr up to date und wird somit in wenigen Jahren mit einem einfachen Single Core Prozessor vergleichbar sein. Zweites hat das Smartphone kein LTE oder NFC. In dieser Preisklasse ist es in der Regel ein Muss, diese Funktionen an Bord zu haben.

Bilderquelle: ©huawei.com

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.