Handy-Hersteller

Auf dem Mobilfunk-Markt tummelt sich eine Vielzahl verschiedener, mehr oder weniger bekannter Handy-Hersteller, die wiederum jeder ein meist breites Spektrum an Mobilfunk-Telefonen im Angebot haben. Vom herkömmlichen Barren-Handy bis zum Smartphone ist zumeist alles dabei. Einen überschaubaren und aktuellen Überblick der populärsten Hersteller soll die nachfolgende Darstellung liefern.

 

Vorgestellt werden die Unternehmen bzw. Marken:

Apple

Apple Incorporated

iPhone 5 von Apple

©Apple

Das 1976 gegründete und in Kalifornien (USA) ansässige Unternehmen ist nicht nur bekannt durch sein legendäres iPhone, mit dem es im Jahr 2007 gewissermaßen die Mutter aller Smartphones ins Leben gerufen hat, sondern es handelt sich um ein Unternehmen, das sich sowohl durch Computer-, Unterhaltungselektronik, Betriebssysteme und Anwendungssoftware auf internationalem Terrain erfolgreich etabliert hat und inzwischen als wahre Kultmarke gilt.

Neben dem iPhone entwickelte Apple auch die entsprechende Software – das Betriebssystem i(Phone)OS. Weiter verfügt Apple über eigene Onlinedienste, die nicht nur für iPhone Nutzer interessant sind. Neben dem App Store, in dem mittlerweile über 650.000 Zusatzprogramme für das beliebte Apple Smartphone zu finden sind, spielen auch Dienste wie iTunes und die iCloud eine wichtige Rolle für die Telekommunikation via iPhone.

Neben funktionalem Design, kennzeichnen sich Apple Produkte immer auch durch zukunftsweisenden Charakter. Das iPhone ist inzwischen in der 6. Generation (iPhone 5) erhältlich und zeichnet sich durch besonders handliche Gestalt und Leichtigkeit sowie zahlreiche Programme und eine strukturierte Menüführung aus. Auch mit seiner Kamera und der LTE Schnittstelle sammelt es allgemein Pluspunkte. Apple ist eine der beliebtesten Marken im Bereich der Smartphones und wird wohl auch in Zukunft auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben stehen.

Hintergrundinfo zum Firmennamen Apple

Nachdem ein Mitarbeiter-Brainstorming nicht zu einem allgemein überzeugenden Unternehmens-Namen führte, legte Steve Jobs, ehemaliger Geschäftsführer und einer der Unternehmensgründer, einen angebissenen Apfel auf den Tisch und soll gesagt haben: „Wenn ihr keinen besseren Vorschlag habt, heißt der Laden Apple.“

Zur offiziellen Apple Herstellerseite.

Samsung

Samsung Electronics, AG

Samsung

©Samsung

Die Samsung Group gilt als der größte Mischkonzern Südkoreas, der darüber hinaus weltweit zu den größten Unternehmen überhaupt zählt. Samsung Electronics ist eine im Jahr 1969 gegründete Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe und gilt als einer der international größten Elektronikkonzerne. Ansässig ist die Samsung Tochter in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Samsung steht für ein Unternehmen, das für seine innovativen Techniken bekannt ist. Eines der Geschäftsfelder konzentriert sich auf den Bereich der Telekommunikation, worunter sich auch die Produktion von Mobiltelefonen und Smartphones einordnen lässt. Auch im Bereich digitaler Medien (Fernseher, Notebooks, Kameras,…) gehört Samsung, als weltweit bekanntes Unternehmen, zu den bevorzugten Marken des Elektroniksektors.

Im Bereich der Mobiltelefone (Samsung Electronics Telecommunication Network) produziert Samsung Mobiltelefone und Smartphones. Samsung ordnet seine Mobilfunkgeräte dabei sechs Kategorien zu (z. B. Style, Multimedia und Business). Insgesamt lassen sich die verschiedenen Modelle in 21 Serien unterteilen, die mit jeweils einem Buchstaben des Alphabets bezeichnet werden. Vom Barrenhandy, über Klapphandys, Silderhandys bis hin zum modernen Smartphone lässt das Smasung Portfolio kaum einen Wunsch offen. Als eines der derzeit beliebtesten Modelle gilt das Smartphone Samsung Galaxy S3 (LTE), das mit dem Google Betriebssystem Android ausgestattet ist und dem im Google App Store eine Auswahl von ca. 700.000 Apps zur Verfügung steht. Weitere Highlights des Samsung Galaxy S3 sind u. a. das 4,8 Zoll Display, der 1,4 GHz Quad-Core Prozessor und die 8 MP Kamera mit intelligenter Gesichtserkennungsfunktion.

Hintergrundinfo zum Firmennamen Samsung

Aus dem Koreanisches übersetzt, bedeutet Samsung soviel wie „drei Sterne“, die für die drei Söhne des Unternehmensgründers Lee Byung-chull stehen sollen.

Zur offiziellen Samsung Herstellerseite.

Nokia

Nokia Oyj, AG

Nokia

©Nokia

Als Mobiltelefon-Hersteller, Telekommunikationskonzern und Anbieter von weiteren Konsumartikeln ist Nokia ein bereits im Jahre 1865 gegründetes Unternehmen mit Firmenhauptsitz in Espoo (Finnland). Es gehört zu den weltweit größten Mobiltelefon-Herstellern. Das erste tragbare Nokia Mobiltelefon wurde 1987 auf den Markt gebracht. Die Liste der mittlerweile produzierten Handys ist entsprechend lang, wobei nahezu alle Handyarten vertreten sind. Die ursprüngliche Bezeichnung der Nokia Modelle wurde in Form einer vierstelligen Nummer (Nokia xxxx) vorgenommen. Bei diesen Modellen handelt es sich ausschließlich um herkömmliche Handys. Die ersten Nokia Smartphones entstammen der Serie Nokia Communicator (9xxx) und der ESeries. Die verschiedenen Typen richten sich an verschiedene Zielgruppenbedürfnisse, so dass Smartphones der ESeries z. B. vor allem Business Kunden ansprechen sollen.

Mit dem aktuell sehr beliebte Nokia Lumia 920 steht Nokia mit seinem Smartphone in starker Konkurrenz zum iPhone 5 und dem Samsung Galaxy S3. Das Lumia 920 ist mit dem Microsoft Betriebssystem Windows Phone 8 ausgestattet. Hervorzuheben ist hierbei die Kamera mit der Floating Lense Technology.

Zur offiziellen Nokia Herstellerseite.

Hintergrundinfo zum Firmennamen Nokia und der ursprünglichen Produktion

Der Name Nokia steht lediglich für die gleichnamige westfinnische Stadt, die sich ganz in der Nähe von Tampere befindet, wo das Unternehmen von Fredrik Idestam gegründet wurde. Anfangs wurden noch Papier- und später auch Gummierzeugnisse hergestellt. Der Grundstein für die Produktion von Mobilfunktelefonen wurde erst 1967 gelegt, als sich die Nokia Company mit den Finnish Rubber Works und den Finnish Cable Works zusammenschloss.

HTC

High Tech Computer Corporation, AG

Das One-X-Plus von HTC

©HTC

Der taiwanische Mobiltelefon- und Tablet-PC-Hersteller HTC wurde 1997 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Taoyuan (Taiwan). HTC produziert seit 2007 Android basierte Endgeräte, hat aber auch Geräte mit Windows Betriebssystem im Portfolio. Das erste HTC Android-Smartphone wurde 2008 auf den Markt gebracht und das Unternehmen HTC nur drei Jahre später von der GSM Association zum besten Geräte-Hersteller 2011 gewählt. Während die HTC Produkte in einigen Ländern über Tochterfirmen oder Wiederverkäufer (z. B. T-Mobile, Vodafone, o2) vertrieben werden, sind die Geräte in Deutschland auch direkt unter der Marke HTC erhältlich.

Zur HTC Produktfamilie gehören Toch-Phones, PDA-Phones (stiftgesteuert), Smartphones mit Tastatur (z. T. mit zusätzlichem Touchscreen) sowie Mobile-Computer. Neben der Eigenproduktion, ist HTC auch Auftrag-Hersteller anderer Unternehmen (z. B. Sony Ericsson XPERIA X1).

Aktuell verfügt HTC über sechs Modell-Serien, wobei eine (J Serie) lediglich für den japanischen Markt bestimmt ist. Modelle der A Serie, die als Serie die insgesamt meisten Modelle fast, sind Android Phones, wohingegen alle weiteren Serien mit einem Windows Betriebssystem versehen sind.

Als aktuell führendes HTC Android Smartphone gilt HTC one x+. Besondere Merkmale sind hierbei der 1,7 GHz-Quad-Core Prozessor sowie die extralange Akkulaufzeit.

Zur offiziellen HTC Herstellerseite.

LG Electronics

LG Group Jaebeol, LG Elecronics Incorporated

LG Electronics

©LG Electronics

Der südkoreanische Mischkonzern LG Group (Sitz: Seoul) wurde 1947 gegründet und 1958 schließlich die Tochter GoldStar (später LG Electronics) ins Leben gerufen. Neben Produkten aus den Bereichen Informationstechnik, Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte und Photovoltaik ist LG Electronics einer der Weltmarktführer im Bereich der Mobilfunktelefone.

Im Bereich der Mobilfunktechnik ist LG seit 2004 zuhause und bringt seither innovative Touchscreen Modelle auf den Markt. Das LG Optimus Black-Smartphone (2011) zeichnet sich z. B. durch ein Display mit extra starker Helligkeit aus. Das so genannte Nova-Display entstammt dabei aus dem Hause LG und soll dem Nutzer auch bei direktem Einfall von Sonnenlicht eine gute Lesbarkeit ermöglichen. Weiter galt das LG Optimus 2X (2011) als eines der ersten Smartphones mit Dual-Core-Prozessor.

Die Highlights des aktuellen LG Android-Smartphones P880 Optimus 4X HD sind u. a. das 4,7 Zoll True HD-IPS Display, der NVIDIA GeForce-Grafikchip, der 1,5 Ghz Quad-Core Prozessor sowie der 2.150 mAh Akku.

Die LG Mobilfunktelefone lassen sich in verschiedene Serien einordnen, wobei einige Serien ausschließlich für den Markt bestimmter Länder produziert werden. Modelle mit der Vorsilbe G und K gelten beispielsweise für Europa und die dortzulande verwendeten GSM bzw. GSM und UMTS Netze.

Hintergrundinfo zum Firmennamen LG

LG ist die Abkürzung von Lucky GoldStar. Lucky steht dabei für das Unternehmen Lucky Chemical Industrial Co., das 1958 das Tochterunternehmen GoldStar gründete. Hin und wieder taucht auch die Bezeichnung LGe auf. Das e steht hierbei für zu den Zusatz Electronics. Aktuell wird das Firmenlogo durch die vermeintliche Ausschreibung der Unternehmensinitiale (Life’s Good) ergänzt, was auch als Namensdeutung verstanden werden kann.

Zur offiziellen LG Herstellerseite

ZTE

ZTE AG

Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE (Zhong Xing Telecommunication Equipment Company Limited) wurde 1985 gegründet. Die Expansion auf den internationalen Markt erfolgte 1996. Die Herstellung von Geräten des

ZTE

©ZTE

Telekommunikationsbereichs gilt, neben dem Netzwerkbereich, als eines der beiden Kerngeschäfte. ZTE stellt dabei nicht nur Eigenprodukte her, sondern produziert z. B. auch für die Netzbetreiber Vodafone, T-Mobile und o2.

ZTE stellt sowohl herkömmliche Handys in Barrenformat, als auch Smartphones her. Im Bereich der Smartphones zählt ZTE sogar zu den weltweiten Marktführern. Beliebte ZTE Smartphones sind u. a. die Android-Smartphones ZTE Racer II sowie der ZTE Blade Nachfolger ZTE Shake.

Zur offiziellen ZTE Herstellerseite

Huawei

Huawei Technologies Co. Limited

Huawei

©Huawei

Huawei ist ein Telekommunikations-Ausrüster aus China (Hauptsitz: Shenzhen), dessen Gründung auf das Jahr 1988 fällt. Die Entwicklung und Produktion von Geräten aus dem Bereich der Kommunikationstechnologie stellt den Unternehmensschwerpunkt dar. Neben xDSL und Optischen Netzwerken gehören dazu auch Mobilfunktelefone sowie andere Endgeräte. Die in Deutschland ansässige Tochterfirma Huawei Technologies Deutschland GmbH sitzt in Eschborn, die Europazentrale befindet sich in Düsseldorf.

Huawei Smartphones, die für den deutschen Markt angeboten werden, sind entweder mit einem Android oder einem Windows Phone Betriebssystem ausgestattet. Die Modellserien von Huawei untergliedern sich aktuell in Ascend, Honour, Ideos, Sonc und Vision. Als derzeitiges Top Modell gilt das Android Smartphone Huawei Ascend D1 Quad XL, das sich  vor allem durch das 4,5 Zoll große HD IPS Display, die Dolby Mobile 3 Soundverbesserung sowie die Audience earSmart Sprachtechnologie auszeichnet.

Hintergrundinfo zum Firmennamen Huawei

Der Name Huawei (als offizielle englische Transliteration) setzt sich ursprünglich aus zwei chinesischen Zeichen zusammen, wobei das erstere soviel bedeutet wie großartig oder prächtig (kann aber auch für das Land China stehen) und das zweite mit dem Wort Handlung bzw. Leistung beschrieben werden kann.

Zur offiziellen Huawei Herstellerseite.

Motorola

Motorola Incorporated, jüngst aufgespalten in Motorola Mobility und Motorola Solutions

Das Unternehmen Motorola Incorporated (Sitz: Schaumburg, Illinois) wurde 1928 unter dem Namen GMC (Galvin Manufacturing Corporation) gegründet. 1947 wurde der Name schließlich in Motorola geändert. Der internationale

Motorola

©Motorola

Elektronik-Hersteller wurde schließlich 2011 in die Unternehmen Motorola Mobility (Sitz: Libertyville, Illinois) und Motorola Solutions (Sitz: Schaumburg, Illinois) aufgespalten. Vertreten werden beide Unternehmen in Deutschland zum einen durch die Motorola Mobility Germany GmbH und zum anderen durch die Motorola Solutions Germany GmbH.

Im Jahre 1983 produzierte Motorola das erste Mobiltelefon und galt in den Folgejahren stets als Vorreiter neuer Mobilfunkgeräte. Die Modelle wurden vor allem auf den amerikanischen Markt zugeschnitten, was erklärt, weshalb Motorola in der Sparte Mobiltelefon heute noch als eines der führenden Unternehmen in den USA gilt.

Motorola konnte mit dem Klapphandy RAZR einen internationalen Erfolg verbuchen und wurde zu einer der weltweit bevorzugten Handymarken. Nachdem Motorola 2008 schlechte Verkaufszahlen schrieb, konnte das Unternehmen 2009 mit dem Milestone Smartphone wieder ganz vorne mitspielen.

Motorola hält in seinem Portfolio eine Vielzahl verschiedener Handyarten bereit. Zu den aktuell beliebtesten Modellen zählen u. a. das Motorola RAZR i (das erste Smartphone mit 2 GHz Prozessor) sowie das RAZR HD.

Kürzlich wurde die Mobilfunksparte Motorola Mobility von Google übernommen.

Hintergrundinfo zum Firmennamen Motorola

Der Name Motorola ist eine Wortschöpfung, die sich aus den Worten Motor (für motorcar, motion) und ola (für Schall bzw. Welle) zusammensetzt. Nach anderen Quellen, soll sich die Zusammensetzung aus den Worten Automobil und dem Namen des legendären Grammofons „Victrola“ ergeben.

Diesen Namen erhielt zunächst das von GMC produzierte Autoradio aus dem Jahre 1930. Da sich das Radio sehr großer Beliebtheit erfreute, stand der Name bald synonym für Autoradios im Allgemeinen und wurde schließlich auch als Synonym für den Hersteller verwendet.

Zur offiziellen Motorola Herstellerseite.

RIM (BlackBerry)

Research in Motion Limited

RIM (BlackBerry)

©RIM

Der kanadische Kommunikationssystem-Hersteller und Vermarkter RIM wurde 1984 mit der Prämisse gegründet, neue Kommunikationstechnologien zu entwickeln. Ganz nach dem Firmen-Slogan „Always On, Always Connected“  wurde im Jahr 1999 das erste BlackBerry Modell auf den Markt gebracht. Bis heute repräsentieren die BlackBerry Modelle (Torch, Bold, Pearl, Curve, Storm) die bekanntesten RIM Produkte.

Neben dem Gerät steckt RIM auch hinter der Entwicklung des dazugehörigen Betriebssystems, BlackBerry OS.

Ein  BlackBerry verfügt über alle Merkmale, die heutzutage auch ein Smartphone ausmachen und diente früher eher als Kommunikationsmittel für Business Kunden. Besondere Eigenschaft der RIM BlackBerry Modelle ist der so genannte Push-Dienst, der das mobile senden und empfangen von E-Mails erlaubt. Weitere Funktionen sind u. a. Kalender mit Aufgaben- und Erledigungslisten, Adressbuch sowie alle wichtigen Handy-Funktionen. Das Aufrufen von Adressbuch und Kalender kann durch die Belegung zweier Außentasten mit nur einem Knopfdruck erfolgen.

BlackBerrys sind i. d. R. weitestgehend für die Einhand-Bedienung ausgelegt. Diese wird durch die Steuerung mit einem Trackwheel (Daumenrad) bzw. Trackball oder Trackpad und einer Löschtaste ermöglicht. Weiter erfolgt die Texteingabe über eine so genannte QWERTZ-Tastatur, die für das Tippen mit beiden Daumen konzipiert wurde. Einige Modelle sind allerdings mit einer Sure-Type Tastatur versehen.

Zur offiziellen RIM Herstellerseite

Sony / Sony Ericsson

Sony Corporation, AG / Sony Mobile Communications, AB

Das Unternehmen Sony (Sitz: Minato / Tokio, Japan) wurde 1946 gegründet und gilt als einer der größten Elektronikkonzerne. Neben der Produktion von Mobiltelefonen, gilt Sony auch als Qualitätsmarke in den Unterhaltungselektronik-

Sony / Sony Ericsson

©Sony Ericsson

Bereichen der Audio- und Fernsehgeräte, Digitalkameras und Spielkonsolen (Playstation).

In den 90er Jahren startete Sony die Entwicklung hauseigener Mobiltelefone. Zunächst wurde hierbei auf die Zusammenarbeit mit Siemens gesetzt. 1998 fiel der Startschuss des eigenen Entwicklungszentrums und Sony fertigte seine Mobiltelefone fortan selbst. Die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Sony Ericsson fällt auf das Jahr 2001. Inzwischen hat Sony den schwedischen Kommunikationskonzern Ericsson vollständig übernommen.

Sony Smartphones werden mittlerweile nur durch das Tochterunternehmen Sony Mobile Communications (bis 2012 Joint-Venture von Sony und Ericsson) unter dem Sony-Logo vertrieben.  Sony gilt als einer der weltweit größten Mobiltelefon Hersteller.

Sony bietet Mobiltelefone aus 15 Serien an. Jede Serie setzt dabei auf verschiedene Kerneigenschaften ihrer Modelle. So gibt es z. B. die so genannten Cyber-shot und Volumen Modelle, die sich vor allem auf die Kamerafunktion fokussieren, Fun-Modelle, die sich insbesondere durch besondere Spiel-Funktionen auszeichnen, Walkman-Modelle, in die ein verbesserter Musikplayer integriert ist oder Smartphones mit Touchscreen. Die einzelnen Modelle einer Serie werden dabei zumeist mit einem Großbuchstaben, gefolgt von einer bis vier Zahlen und einem nachgestellten Kleinbuchstaben bezeichnet (X0..x).

Geräte, deren interner Speicher erweitert werden kann, sind dabei entweder nur auf die Verwendung mit einem Memory Stick und/oder durch Speicherkarten des Formats microSD ausgerichtet.

Aktuell sind die Xperia-Modelle aus der Sony X-Serie sehr beliebt. Die Sony Produkte zeichnen sich dabei stets durch einen gewissen Grad an Innovation aus. Das Android-Smartphone Xperia sola mit Floatimg Touch ermöglicht dem Nutzer sogar eine „schwebende“ Navigation. Das Smartphone kann demnach bedient werden, ohne dass die Finger den Touchscreen berühren müssen.

Hintergrundinfo zum Firmennamen Sony

Seit 1958 trägt das Unternehmen den Firmennamen Sony (früher Totsuko, abgek.). Dieser stellt eine Vermischung der Worte sonus (lateinisch für Ton / Klang) und sonny (englisch für der Kleine) dar. Als Hintergrund der Umbenennung gilt die internationale Expansion des Unternehmens.

Zur offiziellen Sony Herstellerseite.

Alcatel / TCT Mobile

Alcatel AG / TCT Mobile Germany GmbH

Alcatel / TCT Mobile

©Alcatel

Beim Unternehmen Alcatel (Société Alsacienne de Constructions Atomiques, de Télécommunications et d’Electronique) handelt es sich um einen französischen Hersteller, der sich u. a. auf die Produktion von Geräten für die Telekommunikation spezialisiert hat. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1898. Im 2006 kam es zur Fusion mit dem Unternehmen Lucent Technologies, woraus sich die neue Unternehmensbezeichnung Alcatel-Lucent ergab.

Das Produktportfolio von Alcatel hält zahlreiche Handymodelle bereit. So finden sich darin sowohl herkömmliche Barrenhandys, Klapp- und Schiebehandys sowie Smartphones. Früher war Alcatel ein durchaus bekannter Hersteller, rückte in den letzten Jahren allerdings etwas in den Hintergrund. Zukünftig ist jedoch geplant wieder vermehrt Handys und Smartphones auf den Markt zu bringen.

Aktuelle Modelle werden unter der Linie One Touch geführt. Hierbei werden sowohl Handys mit Touchscreen als auch Modelle mit QWERTZ-Tastatur oder herkömmlichem, alphanumerischem Ziffernblock angeboten. Der Markenname Alcatel One Touch wird dabei vom Hersteller TCT Mobile genutzt, wobei es sich um ein Joint Venture von TCL Corporation und Alcatel handelt, das im Jahre 2004 entstand.

Neue bzw. aufgefrischte Modelle des Herstellers sind u. a. das Alcatel One Touch Mix 918D und das Alcatel One Touch 991D Play, bei denen es sich jeweils um ein so genanntes Dual-SIM-Smartphone handelt. Beide Smartphones laufen mit Android Betriebssystem.

Zur offiziellen Alcatel / TCT Mobile Herstellerseite.

Siemens / BenQ-Siemens

Siemens AG, BenQ Mobile GmbH & Co. OHG

Siemens, als einer der bekanntesten Technologiekonzerne (Sitz: Berlin und München, Deutschland), wurde 1847 gegründet. Namensgeber des Unternehmens war Werner Siemens, der zu den Mitbegründern von Siemens zählt. Der Bereich

Siemens / BenQ-Siemens

©BenQ-Siemens

Telekommunikation ist nur einer der zahlreichen Siemens Aktivitäten, zu denen u. a. auch die Großbereiche Industrie, Medizintechnik und Energie zählen. In die Sparte der Mobilfunktelefone ist Siemens seit 1985 aktiv. Siemens nahm dabei sowohl Im Bereich der Handys mit Farbdisplay als auch der Mobilfunktelefone im Slider-Format eine Vorreiterrolle ein. Sogar das erste Siemens Smartphone, das mit dem Betriebssystem Symbian ausgestattet wurde, erschien vier Jahre vor dem ersten iPhone.

2005 wurde der Siemens Handy-Bereich  an das taiwanesische Unternehmen BenQ Mobile verkauft. Das Siemens SXG75 war das letzte Handy, das auf dem Markt unter der Marke Siemens erschien. Alle Nachfolgermodelle wurden mit dem Namen BenQ-Siemens vermarktet. Im Bereich der mobilen Telekommunikationsgeräte konnte sich BenQ-Siemens jedoch langfristig nicht durchsetzen, so dass BenQ die Siemens Handy-Sparte lediglich ein Jahr nach der Übernahme weiterführte. Produktion und Betrieb wurden 2006 eingestellt.

Weitere bekannte Hersteller, die sich im Sektor der Mobiltelefone aufhalten sind u. a. Sagem, Philips, Panasonic, Medion, etc.

Zielgruppenspezifische Handys / Seniorenhandys

Emporia

Emporia Telecom Produktions- und Vertriebs GesmbH & CoKG

Emporia

©Emporia

Der 1991 gegründete österreichische Telekommunikationskonzern Emporia (Sitz: Linz) entwickelt hauptsächlich Mobilfunktelefone und -Zubehör für die Zielgruppe Senioren bzw. für Personen mit Beeinträchtigung des Seh-, Gehör- und motorischen Vermögens. Um den Ansprüchen der Zielgruppe gerecht zu werden, setzt das Unternehmen auf Forschungskooperationen mit verschiedenen Universitäten. Neben der Zielgruppe, die eher durch ältere Menschen definiert ist, hat Emporia auch Outdoor-Handys im Angebot, bei denen es sich um besonders robuste Telefone handelt.

Im Allgemeinen zeichnen sich die Emporia Produkte durch ein großes Display, große Tasten und einen hörgerätekompatiblen Lautsprecher aus. Einige Geräte sind auch mit einer so genannten Notruf-Taste versehen (z. B. emporiaELEGANCEplus, emporiaSAFETYpremium). Übersichtliche Menüführung und leichte Bedienbarkeit sind weitere Ansprüche, die Emporia an die firmeneigenen Mobiltelefone stellt. Aus diesem Grund finden sich  im Portfolio lediglich herkömmliche Handyarten wie Barren-, Klapp- und Schiebehandys, die nur mit den wichtigsten Funktionen ausgestattet sind. Einige Modelle haben jedoch auch multimediale Eigenschaften und besitzen z. B. eine integrierte Kamera (z. B. emporiaCLICK).

Zur offiziellen Emporia Herstellerseite.

Weitere Handy-Hersteller, die spezielle Angebote für Senioren und Personen mit Eingeschränkungen bereithalten sind u. a. Doro, Auro, Fitage, TelMe, simvalley, swissvoice, amplicom, etc.

Mobiltelefone der Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone und o2

Bei Handys, die unter dem Namen eines Mobilfunkanbieters angeboten werden, handelt es sich zumeist um gebrandete Modelle, die oft von namenhaften Herstellern speziell für die Netzbetreiber produziert werden.

    Schreibe einen Kommentar


    Achtung: winSIM Allnet Flat mit 2 GB Internet Flat + SMS Flat für 6,99 €/mtl.