Der kleine Bruder vom 920, dass Nokia Lumia 820

Das Nokia Lumia 820 ist der kleine Bruder vom Lumia 920. Bis auf die Größe und eine andere Position der Hauptkamera sind im optischen Bereich keine weiteren Unterschiede zu finden. Natürlich spielt auch der Gesamtpreis eine wichtige Rolle. Beim Nokia Lumia 820 erhält der Nutzer ein kleineres Gerät, welches bereits mit der Version Windows Phone 8 ausgestattet ist.

Die Optik

Wie gewohnt kann das Lumia 820 in unterschiedlichen Farben erworben werden. Zwar bestehen viele Ähnlichkeiten zum Lumia 920, allerdings kann beim 820 die Rückschale abgenommen werden, was beim großen Bruder nicht möglich ist. Das Lumia hat ein Gesamtgewicht von 160 Gramm und ist somit ca. 20 Gramm leichter als sein großer Bruder. Die Größe beim 820 beträgt 123.8 x 68.5 x 9.9 mm.

Unterhalb vom 4,3-Zoll-Display befinden sich drei Hardwaretasten, welche wie beim 920 auf Berührung reagieren. Oberhalb vom Display ist die Aussparung von der Hörmuschel zu sehen, sowie die integrierte Frontkamera. Eigentlich ist es üblich, dass die meisten Hersteller bei kleineren Schwestermodellen die Frontkamera weglassen. Dennoch ist beim Lumia 820 alles ein wenig anders. Auf der einen Seite müssen einige Einschränkungen gemacht werden und auf der andren wird noch mehr Flexibilität geboten. Nun zurück zum Optischen. Damit das Display bzw. die gesamte Front vor äußerlichen Einflüssen geschützt ist, kommt ein Gorilla Glas mit abgerundeten Ecken zum Einsatz.

Der kleine Bruder vom 920, dass Nokia Lumia 820

©Amazon

Die Rahmenform entspricht der vom Lumia 920. Alle seitlichen Kanten wurden leicht abgerundet, somit wird beim Halten ein besserer Komfort geboten. Natürlich dürfen die mechanischen Bedientasten für das Ein- und Ausschalten des Gerätes nicht fehlen. Auch diese wurden im Rahmen integriert und lassen sich bestens bedienen.

Der seitliche Rahmen sowie das Rückgehäuse sind ein gesamtes Element und lassen sich komplett abnehmen. Das, was der Nutzer unter dieser Rückfront findet, hätte er sich sicherlich schon früher gewünscht (mehr Details weiter unten). Die gesamte Rückseite besteht aus Kunststoff und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Aber nicht nur der Eindruck zählt. Das Gerät lässt sich Fest in der Hand halten und leitet kaum dazu aus der Hand zu rutschen. Anders wie beim 920 wurde die Kameralinse nicht mittig zentriert, sondern befindet sich beim 820 im Oberen Bereich. Dies führt allerdings zu keinen Qualitätsunterschieden bei den Aufnahmen.

Das Lumia 820 ist zwar kleiner, aber es besitzt endlich eine abnehmbare Rückseite. Somit kann auch der Akku im Notfall ausgetauscht werden. Unter dem Akku befindet sich noch eine weitere Überraschung, welche erst im Hardwareteil erwähnt wird.

Das Display

Das Display vom 820 bietet nicht so viele Details und Schärfe wie das vom 920. Der Durchmesser beträgt 4,3 Zoll. Dabei liegt die Pixeldichte bei 217 PPI und die Auflösung bei 480 x 800 Pixel. Statt IPS kommt beim Lumia 820 die AMOLED ClearBlack Technik zum Einsatz.

Anhand dieser geringeren Ausstattung sollte nicht so viel erwartet werden. Die glasklare Darstellung wird zu einer Normalen Darstellung. In diesen Punkten wird eine schöne Ansicht der eignen Bilder und auch dem Menü von Windows geboten, wer aber mehr Detailtiefe und Qualität verlangt, der sollte lieber zum 920 greifen.

Ansonsten findet eine sehr schnelle Reaktion auf die Eingaben statt. Nach wie vor werden die Nutzer mit der schlechten Ablesbarkeit in der direkten Sonne geplagt.

Hardware und Ausstattung

Der Bereich Leistung wurde vom 920 komplett übernommen. Als Herzstück dient der Dual Core Prozessor mit jeweils 1500 MHz pro Kern. Zusätzlich sorgen 1 GB Arbeitsspeicher dafür, damit das komplette Paket abgerundet wird.

Schnelles Surfen, Arbeiten und Spielen gehören zu den Positiven Merkmalen vom Nokia Lumia 820. Auch wen es Nokia möchte, kann kein Quad Core Prozessor verbaut werden, den diese wurden für das Windows Phone 8 noch nicht freigegeben.

Rund 8 GB Speicherplatz stehen zur Verfügung. Die meisten denken das nicht mehr möglich ist. Aber beim Lumia 820 ist wie bereits erwähnt alles ein wenig anders. Unter dem herausnehmbaren Akku befindet sich ein Slot für MicroSD und MicroSDHC karten. Somit kann der Speicherplatz durch einsetzten einer externen Speicherkarte auf maximal 32 GB erweitert werden.

Weitere Features

  • Kamera

Das Lumia besitzt jeweils zwei Kameras. Eine Front- und Hauptkamera. Bilder und Videos können in einer maximalen Auflösung von 640×480 Pixel aufgenommen werden. Somit empfiehlt sich die Frontkamera nur für einzelne Videotelefonate.

Die Hauptkamera hingegen bietet 8 Megapixel mit einer maximalen Auflösung von 3264 x 2448 (Bildaufnahmen) und 1920×1080 Pixel (Videoaufnahmen) an. Natürlich handelt es sich hierbei um Full HD.

Zwar wird kein optischer Bildstabilisator eingesetzt allerdings ein Automatischer welcher im Vergleich zu anderen Geräte sehr gute Arbeit leistet. Die Qualität der Bilder wirkt sehr hochwertig und auch die Farben werden sehr realistisch dargestellt. Hin und wieder sind Unklarheiten zu erkennen, welche aufgrund schlechter Beleuchtung entstehen, was sich aber in Grenzen hält.

  • Blitzschnelles Internet

Man sieht es dem kleinen Nokia Lumia 820 nicht an, aber es wird die Schnelle Verbindungsmöglichkeit via LTE angeboten. Laut den Daten werden alle Deutschen Frequenzen unterstützt und somit ist ein problemloses Arbeiten mit LTE möglich.

  • Akku

Die Gesamtleistung vom Akku beträgt 1.650 mAh. Beim Vergleich mit der Hardware hätte der finnische Hersteller ein wenig mehr Verbauen können. Wer sein Gerät oft nutzt, der wird sehr oft zu einer externen Ladung zurückgreifen müssen.

Fazit

Wer sich für die günstigere Variante vom Lumia entscheidet, der muss mit einem schwächeren Display und Akku rechnen. Allerdings beinhaltet das Gerät nicht nur Abstriche, sondern bietet einige attraktive Vorteile gegenüber dem 920. Zum Beispiel ist der Akku austauschbar und es wird endlich ein Slot für die Erweiterung vom internen Speicher geboten. Warum diese Dinge im Lumia 920 nicht integriert wurden, ist fraglich. Vielleicht will der finnische Hersteller somit feststellen, welche Gerätevariante mehr Massen anzieht.

Erhältlich bei

[affiliatetable ids=“b34b8174f3e3d99d935c14a2d0700a50|930606a31c92fd50ca82fd751ff22885|bf7d4fb416471ad91ddf6a6ed3af9c26″ class=“handy“][/affiliatetable]

  • Veröffentlicht in: Nokia

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.