BlackBerry® 9700 Bold Smartphone Test

by on 6. März 2012

in BlackBerry

Der kanadische Handy-Riese RIM hat mit der Bold-Reihe eine, selbst für schmalere Portemonnaies geeignete, BlackBerry Serie entwickelt. Eines dieser Geräte, das BlackBerry 9700 Bold, wurde allerdings nicht im entfernten Kanada, sondern in der deutschen Heimatstadt Bochum entwickelt.

Was das Bold 9700 im Einzelnen zu bieten hat, offenbaren die folgenden Zeilen.

Aussehen

Eindeutig als BlackBerry wieder zu erkennen, wurde das Bold 9700 mit den klassischen Business-Phone Vorgaben ausgestattet. Ein, von der Tastatur getrenntes, Display und die seriöse schwarze Gehäusefarbe verleihen dem Bold 9700 ein wirklich gelungenes Design.

Mit Ausmaßen von 10,9 x 6 x 1,4 Zentimetern und einem Gewicht von 122 Gramm hat das neue Bold im Vergleich zum Vorgänger sogar etwas abgespeckt.

Technik
In Sachen Hard- und Software hat das BlackBerry 9700 Bold jedoch überhaupt nicht abgespeckt. Im Gegenteil! So hat das Bold 9700 sogar teilweise zugelegt: Der zwar etwas kleine 2,44 Zoll große Bildschirm löst nun mit einer ansehnlichen Pixelzahl von 480 x 320 Bildpunkten sämtliche Inhalte recht deutlich und detailreich auf.

Auch im Inneren bietet das Bold gute Werte: Ein 624 MHz starker ARM Prozessor und eine Lithium-Polymer Batterie mit einer Kapazität von 1400 mAh verleihen dem Smartphone ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen – rund sechs Stunden lange Gespräche dürfen mit dem Smartphone getätigt werden.

In puncto Software sei vor allem die Textbearbeitungssoftware “Documents To Go” erwähnt. So können nämlich auch unterwegs sämtliche Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien geöffnet und bearbeitet werden.

Enttäuschen tun jedoch MP3-Player und Internet-Browser: Während eine klangarme Akustik die Lieder-Bibliothek an Qualität deutlich herabsetzt, treten beim Surfen im weltweiten Web relativ lange Ladezeiten – selbst bei nur wenigen KB großen Webseiten – auf.

Einen Pluspunkt erhält das BlackBerry 9700 Bold jedoch nach wie vor für die angenehme Tastatur im Q-WERTZ Format und den etlichen Synchronisationsfunktionen mit dem heimischen PC.

Bilderquelle: ©amazon.de

Leave a Comment