Blackberry Z10: die abhörsichere Merkel Variante für 2500 Euro

Seit dieser Woche werden auf der weltgrößten Hightech-Messe CeBIT in Hannover u. a. allerlei Neuigkeiten zum Thema Handys und Smartphones aus- und vorgestellt. Hierzu zählt auch das neue abhörsichere Blackberry Z10, das Kanzlerin Merkel bei ihrem Rundgang auf der Messe interessiert unter die Lupe genommen hat.

Ein Handy für doppelte Sicherheit

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie weitere Regierungsmitglieder sollen im Sommer ein neues Handy erhalten, bei dem es insbesondere darauf ankommt, dass bestimmte Sicherheitsmerkmale vorhanden sind. Im Vordergrund stehen dabei Funktionen wie abhörsichere Telefonie und der verschlüsselte Versand von Daten via E-Mail. Das sichere Speichern von vertraulichen Daten wie Kontakten, Kalendereinträgen und Nachrichten zählt hier natürlich ebenfalls dazu.

Diese Funktionen sind zwar nicht ganz neu, nur werden sie jetzt mit dem abhörsicheren Smartphone erstmals in nur einem Handy vereint, was die Handhabung wesentlich komfortabler gestaltet, da hierfür bisher stets zwei verschiedene Handys notwendig waren. Dank der Balance Funktion, erlaubt es das Betriebssystem des Handys, dem  Nutzer zwei separate Accounts anzulegen, d. h. dass das S, neben dem dienstlichen Bereich, auch über einen privaten Teil verfügt, mit dem die Nutzung der Handykamera, das mobile Surfen im Internet sowie Anwendungen wie Apps, Facebook und Twitter genau wie bei einem handelsüblichen Endgerät möglich sind, ohne dass eine Gefährdung geheimer Daten besteht.

Die neuen High Security Phones sollen dabei sogar eingesetzt werden, um Dokumente der viert höchsten Geheimhaltungsstufe empfangen und senden zu können, welche den Zusatz VS-NfD (Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch) tragen. Das hat natürlich seinen Preis, weshalb bei der Anschaffung eines abhörsicheren Smartphones mit Kosten in Höhe von ca. 2500 Euro gerechnet werden muss.

Eine Frage des Vertrauens

Das Blackberry Z10 könnte auch bald zum täglichen Kommunikationsmittel von Angela Merkel werden. Um die Öffentlichkeit an der Funktionsweise teilhaben zu lassen, hat das Unternehmen Secusmart aus Düsseldorf das Handy des Herstellers RIM, inkl. der Sicherheitslösung Secusuite for Blackberry 10 die Tage auf der CeBIT 2013 in Hannover vorgestellt.

Um das Smartphone zu einem abhörsicheren Gerät zu machen, wurde neben der Balance-Funktion eine spezielle Speicherkarte (Secusmart Security Card) in das Gerät integriert, die über zwei Kryptographie-Chips zur Verschlüsselung sensibler Daten verfügt. Die Lösung unterstützt dabei sowohl den SNS-Standard des BSI (Bundesamt für Sicherheit), der als Voraussetzung einer sicheren und auch netzübergreifenden Sprachkommunikation gilt und erfüllt die Sicherheitsanforderungen der deutschen Bundesregierung.

War vor einiger Zeit noch nicht daran zu denken, dass die Handys vom Hersteller RIM für derart vertrauliche Verwendungszwecke eingesetzt werden, sind nun, da alle Daten dezentral übermittelt werden, alle bisherigen Bedenken vom Tisch.

Das neue Blackberry im Detail

Blackberry Z10: die abhörsichere Merkel Variante für 2500 EuroDas altbekannte Blackberry hat sich von der QWERTZ-Tastatur verabschiedet und bringt mit dem Z10 nun ein Smartphone auf dem Markt, das der Konkurrenz von Apple (iPhone), Samsung (Galaxy) und Co die Stirn bietet. Das Gerät misst 12,9 x 6,5 cm (0,9 cm dick) und wiegt 135 g. Das Display umfasst dabei 4,2 Zoll und weist eine Auflösung von 720p bzw. 1.280 x 720 Pixeln auf (Pixeldichte 356 ppi). Beim Prozessor handelt es sich um einen 1,5 GHz getakteten OMAP-4470 Zweikern-Prozessor mit 2 GB RAM. Die Größe des internen Speichers beträgt 16 GB. Für die Erweiterung auf eine Speicherkapazität von 32 GB, ist ein zusätzlicher microSD-Kartenslot vorhanden.

Die Rückseite des Smartphones besteht aus speziellem Glas-Gewebe, das besonders handgerecht und robust sein soll. Weitere Highlight Eigenschaften des Smartphones sind die 8 Megapixel Foto bzw. Video Kamera sowie die integrierte LTE und NFC Technologie. Weiter weist das Betriebssystem Blackberry 10 viele innovative Anwendungsmöglichkeiten auf. Die abhörsichere Ausstattung, wie sie Regierungsmitglieder wie Frau Merkel benötigen, wird durch das Einschieben der Secusmart Security Card ermöglicht. Für den Otto Normalverbraucher kann das Smartphone jedoch auch ohne dieses Feature erworben werden.Der Preis liegt in Deutschland derzeit bei rund 600 Euro.

Die Konkurrenz schläft nicht

Neben Kanzlerin Merkel sollen bald auch ca. 10.000 weitere Personen in Ministerien sowie behördliche Geheimnisträger jeweils ein spezielles Hochsicherheitshandys nutzen können. Da nur so eine sichere Kommunikation untereinander möglich ist. Hier sei erwähnt, dass der Belieferungszuschlag zur Hälfte an Secusmart und die Telekom-Tochter T-Systems ging, was bedeutet, dass rund 5.000 der gelieferten Handys Sikom3 gesicherte Samsung Galaxy S2 bzw. S3 Modelle (auf Android Basis) sein werden.

Ob das Herz von Kanzlerin Merkel für das abhörsichere Blackberry Z10 oder doch eher für eines der Samsung Sicherheitshandys schlägt, wird sich spätestens im Mitte 2013 zeigen. Wir sind jedenfalls gespannt, wie ihre Entscheidung ausfällt.

Schreibe einen Kommentar


Achtung: PremiumSIM LTE 3000 - Allnet Flat mit 4 GB Datenvolumen für nur 12,99 €/mtl.